Deutschland

Kita bastelt für indische Kinder

17.10.2019

Als die Kinder der Kita „Die Grashüpfer“ in Sankt-Augustin Menden erfuhren, dass viele ihrer Altersgenossen in Indien arbeiten müssen statt zu spielen, beschlossen sie zu helfen. Sie bastelten Armbänder und verkauften sie. Den Erlös von 150 Euro spendeten sie der Steyler Mission.

Die Kinder der Kindertagesstätte "Die Grashüpfer" aus St.Augustin-Menden mit Kitaleiterin Gabriela Bitter (li), Sibylle Friedhofen, Vorstandsvorsitzende des Kinderschutzbund St. Augustin und Sozialarbeiterin Erika Weisgerber (re.)  überreichen Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD die Spende. (Foto: svd)
Die Kinder der Kindertagesstätte "Die Grashüpfer" aus St.Augustin-Menden mit Kitaleiterin Gabriela Bitter (li), Sibylle Friedhofen, Vorstandsvorsitzende des Kinderschutzbund St. Augustin und Sozialarbeiterin Erika Weisgerber (re.) überreichen Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD die Spende. (Foto: svd)

„Die Kinder sind ganz arm.“ – „Sie können nicht zur Schule gehen.“ – „Und sie haben keine Zeit zu spielen, weil sie arbeiten müssen.“ Aufgeregt berichten die Kinder der Kindertagesstätte „Die Grashüpfer“ aus St. Augustin-Menden, was sie alles über Kinderarbeit in Indien gelernt haben. Sie sind zu Besuch in der Steyler Mission, um Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD eine Spende von 150 Euro zu überreichen. Geld, das sie selbst für indische Kinder in Not gesammelt und für das sie selbst gearbeitet haben.
Zum Weltkindertag hatte die Kita, deren Träger der Kinderschutzbund ist, das Thema Kinderrechte aufgegriffen. „Das Schicksal der Kinder in Indien, die für ihre Familien den Lebensunterhalt verdienen müssen, hat unsere Kinder sehr berührt“, berichtet Kita-Leiterin Gabriela Bitter. Gemeinsam mit den Erzieherinnen überlegten sie, wie sie helfen können und entwickelten die Idee, Schmuck zu basteln und zu verkaufen. Voller Elan machten die Kinder sich an die Arbeit, fädelten bunte Steine zu Armbändern auf. Insgesamt bastelten sie 39 Reifen und alle wurden verkauft.

Pater Xavier, der die Kinder mit einem High five begrüßte, war begeistert von der Aktion und bedankte sich bei ihnen und den Erzieherinnen für die Spende. „Toll, dass ihr an die Kinder in der Welt denkt, denen es nicht so gut geht wie euch. Sie liegen uns sehr am Herzen, ihnen wollen wir eine richtige Kindheit ermöglichen.“ Sibylle Friedhofen, Vorstandsvorsitzende des Kinderschutzbund St. Augustin bedankte sich auch im Namen der Kinder für die Gastfreundschaft und freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit mit der Steyler Mission.
Die Geldspende geht an das Projekt „We are here to help“ der Janvikas Society im indischen Indore, das Jugendliche in den Slums unterstützt und ihnen eine bessere Zukunft geben will. „Die indischen Kinder sollen nicht mehr arbeiten müssen“, meint ein Kita-Kind. „Ich wünsche mir, dass sie mit ihren Freunden zur Schule gehen können und ganz viel Spielzeug haben.“

 

Melanie Pies-Kalkum (zurzeit in Elternzeit)

Medienredaktion
Elternzeitvertretung:
Ulla Arens
+49 (0) 2241 / 2576-437
presse@steyler-mission.de

 

Datenschutz  |  Kontakt  | Sitemap  |  Impressum  |  Suche