Bildungsprojekte für die Roma-Gemeinschaft in Ungarn

Ungarn

05. Mär 2024

Der „Zero Discrimination Day“ - Wie die Steyler Missionare helfen, die Lebensbedingungen der Roma in Ungarn nachhaltig zu verbessern

Etwa 185 Kilometer von der ungarischen Hauptstadt Budapest entfernt liegt die in Koröm, zur Erzdiözese Eger gehörende, Gemeinde der Roma. In Köröm betreut die Pfarrei Kisboldogasszony vier Missionsstationen, die das Leben der Gemeinde prägen. Die Roma-Gemeinschaft ist durch starke Diskriminierung mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, sie haben unter anderem einen erschwerten Zugang zu Bildung und dem Arbeitsmarkt in Ungarn. Hohe Arbeitslosenquoten und fehlende Perspektiven für die Jugendlichen der Gemeinschaft sind weit verbreitete Probleme, die mit Armut, Alkohol- und Drogenkonsum, Kriminalität und Prostitution einhergehen. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, bieten die Steyler Missionare umfangreiche Bildungskurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Ihr Ziel ist es, durch ein breites Programm Werte und Fähigkeiten zu vermitteln, die den Menschen helfen, eine gute Zukunftsperspektive zu entwickeln und ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Eine Siedlung der Roma-Gemeinschaft in Ungarn (Foto: SVD)
Eine Siedlung der Roma-Gemeinschaft in Ungarn (Foto: SVD)
Es werden Tanz-, Theater- und Musikkurse für die Kinder und Jugendlichen angeboten (Foto: SVD)
Es werden Tanz-, Theater- und Musikkurse für die Kinder und Jugendlichen angeboten (Foto: SVD)

Pater Albert Ngamba Mungwala SVD engagiert sich seit fast acht Jahren für die Gemeinschaft. Sein Fokus liegt darauf, den Menschen, insbesondere den Kindern und Jugendlichen, neue Perspektiven zu vermitteln, die ihre kulturelle Identität und Traditionen respektieren und aufgreifen. Gemeinsam mit einer Gruppe von 40 Freiwilligen plant Pater Albert, das bestehende Programm jährlich zu erweitern, um 200 Kinder und Jugendliche und 400 Erwachsene aus seiner Pfarrei zu erreichen. Die geplanten Kurse umfassen Tanz, Musik, Theater, Pantomime, Malen, Persönlichkeitsentwicklung sowie die Bewältigung sozialer Probleme durch die Entwicklung gemeinsamer Lösungsansätze. Darüber hinaus sollen Aufklärungskurse zu Themen wie Alkohol- und Drogenkonsum angeboten werden, sowie Gesprächs- und Begegnungsangebote für verschiedene Altersgruppen und Familien bereitgestellt werden. Durch ein Programm der Familienpastoral, das sich auf die Förderung der kulturellen Identität und Traditionen der Roma konzentriert, wird das vielfältige Programm zusätzlich ergänzt. Durch diese gezielten Maßnahmen, die die kulturelle Identität der Roma respektieren und einbinden, werden die Menschen in Köröm dort abgeholt, wo sie stehen. Sie können Selbstvertrauen gewinnen und werden befähigt, gemeinsam Lösungen für ein besseres Leben zu erarbeiten.

Die Kinder feiern gemeinsam einen Gottesdienst (Foto: SVD)
Die Kinder feiern gemeinsam einen Gottesdienst (Foto: SVD)
Die Jugendlichen der Gemeinschaft bei einem öffentlichen Gesangsauftritt (Foto: SVD)
Die Jugendlichen der Gemeinschaft bei einem öffentlichen Gesangsauftritt (Foto: SVD)

Dank Ihrer Unterstützung können die Steyler Missionare Bildungs- und Sozialprogramme für die Roma-Gemeinschaft in Ungarn ermöglichen. Ihre Spenden tragen dazu bei, weltweit den Teufelskreis von Armut und sozialen Missständen zu durchbrechen und Menschen in Not eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Vielen Dank und Gottes Segen für Sie!

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Facebook und Youtube welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen