Christusstatue

zoom

Seit dem 2. Mai 2009 weist sie Spaziergängern bereits aus der Ferne den Weg zur Missionsprokur: Die knapp 10 Meter hohe Christusstatue. Schnell ist sie zu einer Art Wahrzeichen für unser Haus geworden. Ausflügler nutzen den Ort zur Rast und zum Gebet, in der Morgen- und Abenddämmerung wird die Skulptur beleuchtet. 

Jahrzehntelang stand sie auf dem Dach des Prosper-Hospitals in Recklinghausen. Als das Gebäude in den 70er-Jahren abgebrochen wurde, verstaute man die Statue in den Parkanlagen des Hospitals. Durch das Engagement von Pater Konrad Liebscher, dem Missionsprokurator von Sankt Augustin, wurde die Statue 2009 restauriert und kam nach Sankt Augustin.

Äußerlich ähnelt sie der Christo-Redemptor-Statue in Rio de Janeiro. Sie zeigt also keinen gekreuzigten Christus, sondern einen Jesus mit weit ausgebreiteten Armen – 7,20 m beträgt ihre Spannweite. Die Statue symbolisiert die Arbeit der Steyler Missionare, deren Anliegen es ist, Christus den Menschen Christus nahe zu bringen. Durch die Ähnlichkeit mit ihrem "großen Bruder" in Rio bringt sie außerdem die weltweite Verbundenheit aller Christen untereinander zum Ausdruck – und das internationale Wirken der Steyler.

Geschaffen hat sie der Künstler Fidelis Bentele nach dem Bibelwort "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid". Entsprechen sollen die Bänke am Fuß der Statue Spaziergänger und Radfahrer zu einer Rast einladen. Alle Passanten sind eingeladen, Steine, die sie am Wegesrand gefunden haben, symbolisch an der Statue ablegen.

 
 
 

Pater Joseph Xavier Alangaram

Missionssekretär

Tel. +49 (0) 2241 / 2576-300
alangaram@steyler-mission.de

 

Startseite  |  Kontakt  | Sitemap  |  Impressum  |  Suche